Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

Szupper und Miedler meisterlich

Österreichischen Hallenmeistschaften AK powered by Fresacher & Krenker

Zum sechsten Mal nach 2002, 2003, 2004, 2015 und 2016 wurden in der Tennishalle Auen/Wolfsberg die österreichischen Hallen-Meisterschaften der Allgemeinen Klasse ausgetragen. Am Samstag wurden die Meister gekürt.

Bei den Damen gelang es der als Nummer 1 gesetzten Marlies Szupper, ihren Vorjahrstitel zu verteidigen. Dabei profitierte die Wienerin von einer Verletzung der Gegnerin. Die routinierte Salzburgerin Betina Pirker musste im ersten Satz beim Stand von 2:2 wegen einer Bauchmuskelzerrung aufgeben. Szupper nahm Medaille, Blumen & Co. aus den Händen von ÖTV-Geschäftsführer Thomas Schweda, Kärntens Landesverbandspräsidenten Hugo Fürstler und Organisator Gernot Dreier entgegen.

Auch bei den Herren duellierten sich die Nummern 1 und 2 um den Titel. Der Niederösterreicher Lucas Miedler, Gewinner 2015, bewies gegen Vorjahrsfinalist David Pichler aus dem Burgenland das bessere Händchen und siegte 6:4, 6:4.

Den Doppel-Titel sicherten sich Miedler/Pichler mit einem 6:2, 7:6 gegen Christopher Hutterer/Matthias Raubinger.

Der Freitag stand in Wolfsberg wie gewohnt ganz im Zeichen der Charity. Am Abend gab es Live-Musik, und ein Bild des namhaften Kärntner Künstlers Ernst Gradischnig wurde versteigert - er hatte das Semifinale malerisch abgebildet. Die 5500 Euro kommen einem behinderten Mädchen aus der Region zugute.

Ergebnisse

Bilder

Marlies Szupper glückte die Titelverteidigung

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...

COVID-19Verbands-Info

"Tennis zu Viert" ist ab sofort möglich

Der ÖTV konnte beim Sportministerium erwirken, dass Hobby-Spielerinnen und -Spieler auch außerhalb des Familienverbundes miteinander spielen können.