Zum Inhalt springen

ITN Turniere

Philipp Majdic gewinnt die "Sattnitz Krone"

"Sattnitz Open" - Offene Unterkärntner Meisterschaften powered by AFB AG

v. links: Georg Meisterl, Philipp Majdic, Christopher Pirolt und Claus Dabringer

Zum ersten Mal veranstaltete der Tennisclub Weinländer die „Krone“ von der Sattnitz unter dem Titel „Offene Unterkärntner Tennismeisterschaften“.
Insgesamt spielten SpielerInnen von 18 unterschiedlichen Kärntner Vereinen beim Turnier mit. Vor allem der TC Friesach stellte neben dem Heimverein eine große Abordnung. Bei den Herren kämpften 33 Spieler unterschiedlicher Spielstärken und Altersklassen um die Bewerbe A und B. Hier prallten teilweise komplett unterschiedliche Spielstile, aber auch gleiche Spielstärken aufeinander und verursachten so richtige Tennisthriller, zeigte sich Turnierleiter Claus Dabringer begeistert. Auch konnten vermeintlich schwächere Player ihre spielerisch stärkeren Kontrahenten regelrecht fordern. Wie Dietmar Luschin vom TC Friesach im Viertelfinale beim 5:7, 2:6 gegen den späteren Sieger im Herren A-Bewerb Philipp Majdic. Mit einem hart umkämpften Drei-Satz Erfolg gegen Stefan Macheiner  (SG Millstättersee) und einem 6:3, 6:3 in einem hochklassigen Finale gegen Christopher Pirolt (TC Friesach), holte sich „Vorhandpeitsche“ Philipp den Sieg. 
Einziger Wehrmutstropfen war die Teilnehmerzahl bei den Damen, wo sich nur 6 Spielerinnen in zwei Gruppen duellierten. Eine tolle Leistung, nicht nur am Platz, bot die Siegerin Birgit Seidel (GAK), die 3 mal eigens aus Graz anreiste und im Finale Gabi Kolle-Gonner (CTT) in einem Dreisatzkrimi mit 7:5 im dritten Durchgang besiegte.
Im Herrendoppel ließen Philipp Majdic und das groß aufspielende Nachwuchstalent Yanick Schneider den TC Weinländer Finalisten Claus Dabringer und Hannes Zienitzer mit 6:4 und 6:2 keine Chance.
In einem spannenden Herren B Finale behielt mit Thomas Kadiunig (Sportunion) gegen Markus Krainer, die Jugend nach fast 3 Stunden Spielzeit die Oberhand (6:3, 5:7, 6:3).
Das Damen Doppel Finale ging letztendlich hauchdünn im Matchtiebreak an Nina Struger und Tanja Hasitzka vom TC Weinländer.

Top Themen der Redaktion