Zum Inhalt springen

Turniere Allgemeine Klasse

Patrick Ofner stürmte zur Titelverteidigung

Das 9. Int. Dreiländerturnier auf der Anlage der WSG Kestag Ferlach im Gaston-Glock-Park, war heuer im wahrsten Sinne des Wortes "eine heiße Angelegenheit.

v. links Siegfried Uznik, Patrick Ofner, Hugo Fürstler, Bernd Haberleitner

46 Spieler aus ganz Österreich fanden den Weg nach Ferlach und dort erwarteten sie tropische Temperaturen mit bis zu 36 Grad. Trotz dieser schwierigen Bedingungen sahen die zahlreichen Zuseher tolle Matches und mit Patrick Ofner einen strahlenden Sieger. Der 25-jährige Klagenfurter ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, dass er sich den nächsten Turniersieg holen möchte und so begann er mit klaren Siegen über Martin Müller und Grega Teraz (beide Sportunion Klagenfurt) und gegen Benjamin Belis (TC Bleiburg).
Im Semifinale kam es dann zum bereits legendären Duell mit Mario Haider-Maurer (NÖTV) und die Tennisfans wurden auch diesmal nicht enttäuscht. Ofner siegte in zwei knappen Sätzen mit 7:5 7:5 und zog damit ins Finale ein. Sein Gegner dort war der aktuelle Wiener Landesmeister Christoph Lang, der sich zuvor in einer harten Partie gegen die Nummer 2 Christopher Hutterer (ULTV Linz) mit 6:1 3:6 7:6 behaupten konnte. Die knapp 200 Zuseher sahen dann einen packenden ersten Satz, in dem sich Lang mit viel Risiko sogar einen Satzball erspielen konnte, doch Patrick Ofner blieb cool und holte sich das Tie-Break mit 8:6. Danach waren die Kräfte bei Christoph Lang verbraucht und Ofner siegte klar mit 7:6 6:0.
Damit holte er sich den 3. Titel in Ferlach und gleichzeitig seinen 58. Turniersieg auf der ÖTV-Tennistour. Aus heimischer Sicht konnte Christian Malle nach überstandener Qualifikation, mit einem Sieg über Julian Franke sogar das Achtelfinale erreichen.
Das gesamte Organisationsteam rund um Siegfried Uznik, Franz Berger, Norbert Kelih und Turnierleiter Bernd Haberleitner sowie die fleißigen Damen vom Club Buffet der Kestag Ferlach boten allen Teilnehmern und Zusehern wieder einmal ein perfektes Umfeld. Auch die Besuche am Finaltag der Förderer und Ehrengäste, allen voran Bürgermeister Ingo Appe, ASVÖ Kärnten Präsident Kurt Steiner und KTV-Präsident Hugo Fürstler, zeigten die Bedeutung des Turniers.
An dieser Stelle möchte sich das Organisationsteam herzlich bei den genannten Personen, aber auch bei den vielen weiteren Sponsoren, wie etwa Kärnten Sport, Volksbank Kärnten, etc. bedanken, da ohne das Engagement dieser Unterstützer, eine Veranstaltung in dieser Art nicht möglich wäre.
Alle Beteiligten freuen sich schon jetzt auf das Jubiläumsturnier im nächsten Jahr und damit auf die 10. Auflage des Internationalen Dreiländerturniers auf der WSK Kestag Ferlach.

Top Themen der Redaktion