Kärntner Finalisten bei den ASKÖ-Bundesmeisterschaften

Askö Bundesmeisterschaften 2015 in Unterburg.

Ihren Heimvorteil wussten die Kärntner Teilnehmer bei den bei hochsommerlichen Temperaturen gespielten ASKÖ-Bundesmeisterschaften im Nachwuchstennis zu nutzen:

Im Finale des Team-Bewerbes / U16 mit jeweils zwei Burschen und einem Mädchen standen sich nach zahlreichen spannenden und fairen Spielen letztendlich die Mannschaften von Kärnten 1 mit Fabian Sprachowitz, Christopher Krassnig und Karolin Kropfitsch sowie Kärnten 2 mit Alexander Jegart, Markus Moser (David Berghold) und Katrin Potoschnig gegenüber. Sprachowitz & Co, schon in den Vorrunden ungeschlagen, gingen dabei mit 3:0 Siegen als deutliche Gewinner vom Platz. Die Bronze-Medaille errang das Team von Tirol 1 mit Alexander Reiter, Alexander Steiner und Julia Salzburger. Die Plätze 4 bis 8 belegten die Mannschaften Tirol 2, Steiermark, Wien, Niederösterreich 1 und Niederösterreich 2.


Der Sieg im Bewerb U18/Einzel weiblich ging an die Steirerin Simone Janner gefolgt von den beiden Wienerinnen Karolina Beil und Franziska Schreier. Wien dominierte auch den U18/Einzelbewerb männlich. Es gewann Christian Kucera vor Andreas Kucera und David Berghold.

Veranstalter der diesjährigen ASKÖ-Bundesmeisterschaften im Nachwuchstennis war der in Unterburg am Klopeiner See beheimatete ASKÖ TV Klopeiner See. Martin Jegart, stellvertretender Vereinsobmann, zeichnete dort mit seinem Team für die Organisation und die Spielabwicklung verantwortlich. Gemeinsam mit Obmann Franz Sleik und dem ASKÖ-Bundesreferenten der Sparte Tennis Harald Burghardt konnte Jegart im Verlauf des 3tägigen Turnieres auch zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen den Kärntner ASKÖ-Verbandspräsidenten Anton Leikam, den Präsidenten des Kärntner Tennisverbandes Hugo Fürstler, ASKÖ Kärnten Landesgeschäftsführer LAbg. Günter Leikam, St. Kanzians Bürgermeister Thomas Krainz und den Kärntner ASKÖ-Tennisreferenten Johann Zlydnyk willkommen heißen. Dank vieler Sponsoren, unter ihnen der Tourismusverband Klopeiner See, die Gemeinde selbst, dem Land Kärnten, Gigasport, Auto Eisner, der österreichweit tätigen Pflegeheimgruppe DDr. Wagner, Orthopädie Maierhofer und dem Müllentsorger Gojer erwarteten die insgesamt 30 Teilnehmer nicht nur 6 bestens gepflegte Freiluftplätze und eine ausgezeichnete Gastronomie sondern auch wertvolle "Welcome-Pakete" mit Funktionsshirt, Badetüchern, Tennisbällen, Gratis-Eintritten in das Strandbad Unterburg und vieles andere mehr.

Bilder

Top Themen der Redaktion