Zum Inhalt springen

Senioren

Die Trophäe geht nach Oberösterreich

Der traditionelle Senioren Bundesländercup wurde heuer zum zweiten Mal in Maria Lanzendorf ausgetragen. Vorjahrssieger Steiermark unterlag im Endspiel.

Das Team aus Oberösterreich setzte sich beim Bundesländercup der Senioren in einem spannenden Finale gegen den Vorjahressieger aus der Steiermark mit 12:9 durch. Somit gelang die Revanche für die im Vorjahr erlittene 10:11-Niederlage.

Wie im Vorjahr wurde der Modus mit sechs Damen und acht Herren wieder durchgeführt. Es nannten alle neun Bundesländer wieder für das heurige Jahr. 

Das Vorrundenspiel gewann Wien gegen Kärnten. In den drei verbleibenden Viertelfinalspielen konnten sich die drei gesetzten Teams durchsetzen. Das Team aus Oberösterreich musste im Auswärtsmatch gegen die Salzburger Auswahl hart kämpfen, um als 11:10-Sieger vom Platz zu gehen. Im vierten Viertelfinale gab das Team aus Tirol das Auswärtsspiel gegen die Vorarlberger w.o.

Das Finalwochenende das größten Tennis-Events der Senioren in Österreich wurde in Maria Lanzendorf in der Tennishalle Khail bei ausgezeichneten Rahmenbedingungen ausgetragen. Acht Sandplätze, ein schönes Lokal, hervorragendes Essen, ausgezeichnete Stimmung und Tennis der Sonderklasse. In den Finalteams der Bundesländer spielten Weltmeister, Europameister und Staatsmeister um den begehrten Sieg im Bundesländercup.

Im ersten Halbfinale setzte sich der Vorjahressieger aus der Steiermark gegen das Team aus Vorarlberg mit 19:2 durch. Im zweiten Halbfinale drehte Oberösterreich noch einen 7:10 Rückstand gegen die Hausherren aus Niederösterreich in einen knappen 11:10 Sieg.

Im Finale konnte Oberösterreich mit einen 9:5 Vorsprung in die Doppelspiele gehen. Der Grundstein für diese Führung waren vier von fünf gewonnen Match-Tiebreaks. In den abschließenden Doppelpartien ließen sich die Oberösterreicher den Sieg nicht mehr nehmen.

Nach 2014 steht die begehrte Trophäe wieder für ein Jahr in Oberösterreich.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Das KURIER-Jahrbuch ist am Markt

Zum dritten Mal wird das abgelaufene Tennis-Jahr aus allen Blickwinkeln beleuchtet. 196 Seiten Lesevergnügen, von Experten gemacht, erhältlich in der Trafik.