Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Samstag, 15. Juni 2019
5. AK Betriebscup 2019 Finale auf der Anlage des Askö Villach

Heta AR und ÖBB Villach heißen die Sieger Teams 2019

41 Mannschaften nahmen am 5. AK Tennisbetriebscup 2019 teil und am 15. Juni wurden die Finali der Gruppensieger ausgetragen.
Bei den 2er Teams matchten sich Alexander Kowatsch und Christian Del Fabro für Heta AR gegen Stefan und Ernst Golautschnig vom MG Eisenkappel-Vellach. Der Sieg von Alex Kowatsch war erwartungsgemäß, während die Niederlage von Del Fabro eher überraschend kam. Im entscheidenden Doppel setzte sich der Vizemeister des Vorjahres, Heta AR, durch und konnte sich über den heurigen Titel freuen.
Das Endspiel bei den 4er Teams zwischen ÖBB Villach und BSG Kärntner Sparkasse entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Drei der 4 Singles wurden erst im Match Tiebreak entschieden. Markus Gaspersic und Stefan Prelog punkteten für die Eisenbahner. Björn Wilhelmer-Zitter und Roman Koren sorgten für den 2:2 Zwischenstand nach den Einzeln. Im Anschluss konnten beide Teams je ein Doppel glatt für sich entscheiden – Endstand 3:3.Schlussendlich war der Zweisatz von Markus Gaspersic über Valentin Deutschmann ausschlaggebend für den Titelgewinn von ÖBB Villach mit dem bessern Satzverhältnis von 8:7.
Bei der Siegerehrung durch den AK Präsidenten Günter Goach und KTV Präsidenten Hugo Fürstler gab es großes Lob für das Organisationsteam. Günter Goach wurde von Hugo Fürstler mit dem Tennis Award 2019 und der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

v. links: Günter Goach und Hugo Fürsler

Top Themen der Redaktion